FAQ

Wie funktioniert die Zusammenarbeit mit uns als externer Werkleister Technische Dokumentation?

Zunächst das Wichtigste: Für Sie ganz, ganz einfach. Lehnen Sie sich entspannt zurück und lassen Sie sich von uns betüdeln.

Nach dem ersten Beschnuppern brauchen wir ein paar Fakten: Was für eine Maschine, für wen schreiben wir (Bediener, Einrichter, Monteur, Wartungspersonal, Instandhaltung), steht der Bediener eher nur so rum oder muss der richtig was machen.

Dann bekommen Sie einen Preis, dann sagen Sie: „Ja, passt, genauso habe ich mir das vorgestellt!“

 

Dann macht unser*e Redakteur*in einen Vorort-Termin, schaut sich die Maschine an und fragt Sie Löcher in den Bauch. Alles, was wir eben wissen müssen, um eine super-obergeniale Anleitung zu schreiben. Auf diesen Termin können Sie sich ganz wunderbar vorbereiten: siehe Checkliste.

Anschließend können Sie sich wieder entspannt zurücklehnen oder wahlweise schon mal die nächste obergeniale Maschine anfangen zu bauen.

Währenddessen arbeitet unser*e Redakteur*in die super-duper obergeniale Anleitung aus. Die geht dann hausintern ins Lektorat, das ist unser Vier-Augen-Prinzip, einfach, damit im Eifer des Gefechts nichts Wichtiges übersehen wird.

Dann erhalten Sie den Entwurf mit der Bitte, einfach noch mal zu schauen, ob die technischen Inhalte stimmen. Für die sicherheitsrelevanten Inhalte, Gesetzes- und Normenkonformität stehen wir gerade. Das nennt sich übrigens „haftungssichere Anleitung“.

Grundsätzlich täte es auch die Möglichkeit geben, dass wir jemanden Unbedarften an die Maschine stellen, der sie dann mit unserer Anleitung bedient. Das geht leider nur in den seltensten Fällen, weil die Maschine meist kurz nach unserem Besuch bei Ihnen abgebaut und verschifft wird in ferne Länder. Sprich: Liebend gerne würden wir die Verifizierung in Chungju, Dhaka, Sao Paolo oder Valparaíso selbst vornehmen, aber täten Sie das denn bezahlen wollen?

Deshalb bitten wir Sie um eine technische Freigabe. Nach der Erteilung sind wir fertig.

HALT! Noch nicht ganz. Klar bekommen Sie dann eine Rechnung von uns und wir wollen von Ihnen wissen, dass Sie mit uns ganz außerordentlich zufrieden waren. Also, ob Sie mit uns ganz außerordentlich zufrieden waren.

KLEINGEDRUCKTES

Selbstverständlich sind für uns:

Kostentransparenz

Festpreisangebote wo möglich

Klare, sehr einfache, ganz leicht verständliche Betriebsanleitungen

zielgruppengerechte Texte

Sie sparen Zeit, wir nehmen Ihnen die Arbeit ab.

Die Kommunikation mit uns ist einfach, strukturiert und zielorientiert.

 

Warum gibt es keine Preisliste?

So individuell wie Ihre Maschine, so einzigartig ist unsere Anleitung. Damit ist auch der Preis eigens auf Ihre Maschine abgestimmt. Selbstverständlich mit spitzem Bleistift gerechnet.

Wenn Sie uns zu Ihrem Haus- und Hoflieferanten für Betriebsanleitungen machen, können wir über feste Stundenkontingente und feste Preise reden. Das kommt dann einer Preisliste schon recht nah. Und hat für Sie bzw. Ihre Buchhaltung den charmanten Vorteil monatlicher fixer Kosten.

Was auch immer Ihnen am Herzen liegt: Lassen Sie uns einfach darüber reden. Wussten Sie schon, dass das ein Grund ist, warum unsere Kunden immer wieder kommen? Wir sind einfach unkompliziert. Aber so was von.

Was braucht tomtrailer an Informationen über die Maschine?

Wir haben die für das Erstellen der Anleitung benötigten Informationen in einer Checkliste zusammengefasst. Sie können sie hier herunterladen.

Angebot oder Leistungsbeschreibung?

Je mehr Informationen wir zur Preisfindung von Ihnen bekommen, desto besser können wir Ihnen anhand unserer Erfahrung sagen, welchen Wert die Anleitung hat. Also eh klar: Der Wert ist unschätzbar groß, wir meinen damit: Wir können Ihnen den Preis auf Heller und Pfennig genau sagen. Für nach 2000 Geborene: Auf Euro und Cent genau.

Nun gibt es sehr große Anlagen, alles noch in der Planungsphase, und der Umfang unserer Unterstützung für Sie kann noch gar nicht so genau benannt werden. In diesem Fall bekommen Sie eine Leistungsbeschreibung, angelehnt an die HOAI. Ja, jetzt wundern Sie sich. Das war ein genialer Schachzug unseres Anwalts. Jeder einzelne Punkt der HOAI ist exakt definiert und rechtlich abgesichert. Und sooo weit weg sind wir mit unserer Werkleistung nicht. Also in rein rechtlichem Sinne. Warum also das Rad neu erfinden.